Ki-Karate, eine erfolgreiche Bewegung

IMG_5776

Das neu erschienene Ki-Karate Buch ist eine Sammlung aus Interviews, Konzeptvorstellungen, Erfahrungsberichten und wissenschaftlichen Analysen.

Herausgeberin ist Petra Schmidt, die vor 10 Jahren mit ihrem ersten Ki-Karate Buch, den Anfangspunkt mit der Buchserie über die Übungsmethode, Ki-Karate, setzte.

Mir gefällt dieses dritte Ki-Karate Buch sehr gut und das sage ich nicht nur weil ich auch meinen Erfahrungsbericht beigesteuert habe 🙂 sondern weil es hinter die Kulissen schauen lässt. Man erfährt so manches über die Denkweise von unseren nationalen Karatetrainern und man kann die Entwicklung ein Stück weit erkennen, die das Ki-Karate in den letzten 10 Jahren in Deutschland genommen hat.

Ein gelungenes Buch !

Advertisements

Training bei Freunden

Um 6 Uhr begann ich meinen Tag mit einer Meditation. Es gibt für mich nichts schöneres, als die klare Morgenenergie zu spüren. Okay, ein heißer Kaffee gehört auch dazu 😉

Um 10 Uhr fängt das Erwachsentraining bei Marc Sigle in Esslingen an. Also noch schnell in meinem Garten vorbei schauen, gießen, einen schönen Tag wünschen und dann ab auf die Autobahn.

Dieses Mal habe ich das Training für mich genutzt und die Ki-Übungen für mich alleine durchgemacht. Dann etwas Kihon und zum Schluss, auf Anregung von Marc, noch Jiyu Ippon Kumite angeleitet und mitgemacht. Druck beim Angriff, Explosivität, saubere Technik, Distanzgefühl, Intuitiv reagieren und vor allem Zanshin. Alles Inhalte eines Jiyu Ippon Kumite. Was für eine gute Übung!

Im Gespräch mit Marc über Zanshin, ergab sich die Feststellung, dass es eine fast vergessene Einstellung im Karate ist und das es auf jeden Fall zu den wertvollen Inhalten eines Karatetrainings gehört, wonach sicherlich einige heute suchen. Wenn ich auf Wikipedia nach der Begriffserklärung suche, taucht nicht einmal Karate darin auf. Sondern Kendo, Aikido, Iiado etc. Komisch, finde ich wiederum. Denn als ich mit Karate anfing, vor 34 Jahren, wurde mir das von Anfang an vermittelt, allerdings richtig bewusst wurde es mir später. Zu meinem und Marcs´Karateunterricht gehört es definitiv dazu.

IMG_5323